In den universitären Gebäuden, in denen Lehrveranstaltungen stattfinden, sowie in den universitären Bibliotheken gilt in den Foyers, Gängen, Treppenhäusern und Aufzügen sowie in den Lernräumen ab dem 19. Oktober 2020 eine umfassende Maskentragpflicht.

Neu gilt ab sofort:

  • In den öffentlich zugänglichen Räumen muss immer eine Maske getragen werden. Die Ausnahme, dass im Sitzen bei Einhaltung des Mindestabstands die Maske abgenommen werden darf, wird damit aufgehoben. Die Maskentragpflicht gilt per sofort auch während des Unterrichts.
  • Essen und Trinken während den Lehrveranstaltungen sind untersagt.
  • Die Dozierenden müssen wenn immer möglich mit einer Maske unterrichten und Mikrofone verwenden.
  • Die Maske darf in den Cafeterien, der Mensen und den öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten der Universität Basel nur abgenommen werden, wenn Essen und Getränke sitzend konsumiert werden.

Die Universität Basel hat für ihre Angehörigen sogenannte Community-Masken herstellen lassen. Die erste Lieferung trifft diese Woche ein und wird den neuen Studierenden zugeschickt. In der zweiten Septemberhälfte folgt die zweite Lieferung, mit der wir die übrigen Studierenden, die
Mitarbeitenden und die Dozierenden beliefern werden. Die Masken sind TESTEX
geprüft, basierend auf Empfehlungen der Swiss National COVID-19 Science Task Force und sind ab Ende September auch an den Verkaufsstellen des SV-Service erhältlich.

 

Haben Sie Halsschmerzen, Husten (meist trocken), Kurzatmigkeit, Brustschmerzen), Fieber oder leiden Sie an plötzlichem Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns?

Dann bleiben Sie zuhause und befolgen Sie die Richtlinien des BAG, die für solche Fälle sehr klar sind: "Personen mit typischen Krankheitssymptomen von Covid-19 müssen in Isolation. Personen, die engen Kontakt mit einer an Covid-19 erkrankten Person hatten, müssen in Quarantäne."

Falls Sie unsicher sind, ob Sie an für COVID-19 typischen Symptomen leiden, können Sie online einen Coronavirus-Check zur Orientierung verwenden.

In der Folge gelten für uns alle die Empfehlungen des BAG.

Bitten informieren Sie darüber hinaus die Dozierenden in den Lehrveranstaltungen, die Sie besucht haben, um zu vereinbaren, wie sie am Unterricht weiter teilnehmen können während Sie sich in Isolation bzw Quarantäne befinden.

Links zu den Bestimmungen der Universität Basel finden Sie im Kasten rechts auf dieser Seite.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) definiert auf seiner Webseite wer zu den besonders gefährdeten Personen zählt. Wer einer dieser Risikogruppen angehört, kann sich dies von einem Arzt oder einer Ärztin bestätigen lassen.

Die Universität Basel hat dazu das Formular Vorlage Arztzeugnis: Teilhabe besonders gefährdeter Personen am Studienbetrieb im HS20 erstellt, auf denen ein Arzt/eine Ärztin die Zugehörigkeit zur Gruppe der besonders gefährdeten Personen bestätigt und allfällige Massnahmen vorgeschlagen werden können. Die Universität ist bemüht, im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten in der Lehre sowie unter dem Aspekt der Chancengleichheit der Betroffenen deren Teilhabe am Lehrbetrieb zu ermöglichen. Wer von einem Arzt/einer Ärztin von der Maskentragpflicht befreit wurde, kann nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, weil der Zutritt zu den universitären Gebäuden im Rahmen von Lehrveranstaltungen nur mit Maske erlaubt ist.