Dr. Felix Lüttge


Assistent / PostDoc (Professur Krajewski)

Büro

Holbeinstrasse 12
4051 Basel
Schweiz

Felix Lüttge ist seit 2018 wissenschaftlicher Assistent an der Professur für Medienwissenschaft mit Schwerpunkt Medientheorie und Mediengeschichte an der Universität Basel.

Studium der Geschichte und Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin und der New York University. 2018 Promotion am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin; Promotionsförderung der Gerda Henkel Stiftung. 2015 Visiting Fellow am Department of the History of Science der Harvard University. Zuvor wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin.

  • Mediengeschichte der Lebenswissenschaften
  • Geschichte und Theorie der Kulturtechniken
  • Medien- und Diskursgeschichte des Wissens
  • Geschichte und Literatur
  • Medien der Archäologie

Jüngste Publikationen

  • Auf den Spuren des Wals. Geographien des Lebens im 19. Jahrhundert, Göttingen: Wallstein 2020.
  • «Jagende Forschung. Walfang und Fotografie», in: Fotogeschichte 40 (2020) 156, S. 33–42.
  • «Wieder gelesen: Cornelia Vismann, ‹Akten› (2000)», in: Administory. Zeitschrift für Verwaltungsgeschichte 4 (2019), S. 176–182, DOI: 10.2478/adhi-2019-0012.
  • «Whaling intelligence: news, facts and US-American exploration in the Pacific», in: The British Journal for the History of Science 52 (2019) 3, S. 425–445, DOI: 10.1017/S0007087419000177.

Zur vollständigen Publikationsliste

 

Sprechstunde

Montag, 15:30–17 Uhr, Anmeldung hier.