Proseminararbeiten, Seminararbeiten und freie schriftliche Hausarbeiten

Die wichtigsten Hinweise zum Verfassen von schriftlichen Arbeiten sind hier zusammengefasst.

Was muss ich bei dem Abfassen einer schriftlichen Arbeit bedenken und berücksichtigen? Das Merkblatt gibt Hinweise.

Regeln zur Sicherung wissenschaftlicher Redlichkeit (Erklärung)

Die Philosophisch-Historische Fakultät der Universität Basel hat Regeln zur Sicherung wissenschaftlicher Redlichkeit (Plagiat) erlassen. Daher muss jede schriftliche Arbeit zusammen mit der von der/dem Verfasser/in ausgefüllten und unterzeichneten Erklärung bei der/dem Lehrenden eingereicht werden.

Empfehlungen zur Organisation und Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten

Die Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit ist wesentlicher Bestandteil Ihres Studiums. Ob Sie nun eine Proseminararbeit, eine Seminararbeit, eine freie schriftliche Hausarbeit oder eine Masterarbeit verfassen, einige Regeln und Konventionen sollten Sie in allen Fällen auf gleiche Weise berücksichtigen. Wissenschaftliches Arbeiten ist eine Technik, die Sie lernen, üben und verfeinern können. Dieser Leitfaden möchte Ihnen einen kleinen ›Werkzeugkasten‹ an die Hand geben.

Exzerpte

Exzerpte halten stichwortartig und sinngemäss die wichtigsten Punkte des Gelesenen fest. Die Schwerpunktsetzung beim Exzerpieren orientiert sich häufig an der jeweils zugrundeliegenden Fragestellung einer Studienarbeit bzw. am Erkenntnisinteresse des/der AutorIn.

Exposé

Ein Exposé strukturiert und präsentiert das Vorhaben einer wissenschaftlichen Arbeit oder eines Forschungsprojekts. Vor der eigentlichen Anfertigung der Arbeit erörtern Sie in kurzer Form die Problemstellung, die Hypothesen, den Stand der Forschung, das Material sowie Methoden undTheorien.

Essay

Der Essay kann vieles sein, aber er ist ebenso vieles nicht. Der Essay ist kein protokollarischer Bericht, keine Bedienungsanleitung und keine Zusammenfassung eines anderen Textes. Der Essay stellt seinen Leser nicht vor vollendete Tatsachen, sondern entwickelt einen Gedanken gleichsam „vor dem geistigen Auge des Lesers“.

Beurteilung

Den Studierenden können die nachfolgenden Kriterien, die den Dozierenden zur Beurteilung schriftlicher Arbeiten empfohlen werden, beim Verfassen schriftlicher Arbeiten als Massstab dienen.